Fehlersuche

Es ist hübsch anzuschauen wenn im Puppenhaus alle Lichter leuchten. Aber was, wenn nicht? Die folgenden Informationen sollen Ihnen bei der Fehlersuche helfen und beschreiben die häufigsten Fehlerursachen.

Zum besseren Verständnis empfehlen wir Ihnen die Informationen zur Puppenhausinstallation zu lesen. Wir empfehlen alle einzusetzenden Leuchten und Geräte vor der Installation einzeln an einer Spannungsquelle zu testen. So schließen Sie bereits im Vorfeld mögliche Defekte der Lämpchen aus.


Typische Installationsfehler und deren Symptome:

  • Kurzschluss (siehe unten) =  die Pole der Doppellitze berühren einander, ohne dass ein Verbraucher zwischengeschaltet ist
  • Wackelkontakt (siehe unten) = Die Litze wurde nicht fest und ordnungsgemäß an den Elementen angeschlossen
  • Unterbrechung (siehe unten) = Die Litze wurde nicht (am richtigen) Kontakt angeschlossen oder die Litze ist an einer (meit beanspruchten) Stelle gebrochen.
  • mehrere Birnchen leuchten dunkler = möglicher Weise wurden die Lämpchen "in Reihe" verschaltet. Im Puppenhaus müssen jedoch alle lampen "paralell" angeschlossen werden. Siehe auch Grundwissen - Schaltungsarten
    Es wäre ebenfalls möglich, dass die Lämpchen eine falsche Betriebsspannung (V) haben. Diese muss mit der Angabe auf Trafo oder Batterie annähernd übereinstimmen.
  • ein oder mehrere Birnchen leuchten heller oder dunkler = ein eindeutiges Anzeichen für falsche Betriebsspannung
  • Lampen leuchten nur, wenn mehrere Schalter betätigt werden = sofern nicht gewollt, müssen Schalter immer "in Reihe" zum elektrischen Verbraucher installiert werden. Ein Schalten von Puppenhausleuchten von verschiedenen Stellen ist normalerweise nicht möglich.
  • Gleiches gilt für die Klingel. Sollen mehrere Klingetaster verwendet werden, müssen diese ZUEINANDER parallel angeschlossen werden.
  • Die Klingel klingelt bei Betätigung dauernd = Sie haben statt einem Taster einen Schalter eingebaut.


Ein Birnchen leuchtet nicht

Birnchen defekt - prüfen Sie das Birnchen oder die Leuchte separat an einer Spannungsquelle z.B. Flachbatterie.

  • Es leuchtet nicht = Birnchen wechseln
  • Es leuchtet = Installation prüfen (siehe unten)


 

Mehrere Birnchen leuchten (in einem Raum) nicht

Außer bei einer Überspannung ist es sehr unwahrscheinlich, dass alle Birnchen gleichzeitig durchbrenenn. Hier liegt meistens ein Installationsfehler vor. Haben die Lämpchen zuvor schon einmal geleuchtet?

  • JA = möglicher Weise ist ein Drähtchen in der Zuleitung gerissen - Prüfen Sie mit Hilfe der Sichtprüfung oder einem Durchgangsprüfer die unterbrechungsfreie Installation und repariern Sie den Anschluss
  • NEIN = der elektrische Anschluss ist nicht korrekt ausgeführt. Hier hilft nur sich mit dem Stromkreis und dessen Funktion auseinanderzusetzten. Im Zweifelsfall konsultieren Sie einen Elektriker.


 

Alle Lämpchen leuchten nicht (nichts geht)

Ging es zuvor schon einmal?

  • JA = Batterie leer? Trafo defekt? - Austauschen.
    Wurde dabei Trafo oder Batterie heiß, liegt also ein Kurzschluss vor (siehe unten), so sollte die Installation geprüft werden, BEVOR Sie eine neue Spannungsquelle installieren.
  • NEIN = Hier kann nur ein grundsätzlicher Installationsfehler vorliegen. Hier hilft nur Theorie und sich mit den Grundlagen der Elektroinstallation auseinanderzusetzen. Zuerst schauen Sie, ob die Anschlussleitung zwischen Spannungsquelle und Trafo korrekt angeschlossen ist.
    Natürlich könnte auch von vorn Herein die notwendige Spannungsversorgung defekt oder fehlerhaft sein.


 

Mal leuchtet's, mal nicht

Das klingt nach Wackelkontakt. Hierbei prüfen Sie den festen Halt der Drähtchen an der betreffenden Anschlussklemme, Leuchte, Steckdose oder Schalter.  Je mehr Lämpchen betroffen sind desto näher befindet sich der Wackelkontakt in Richtung Spannungsquelle. Es muss sich nicht zwingend um eine einzige lockere Kontaktstelle handeln. Sorgen Sie für einen festen Anschluss der Drähte an den Elementen.


 

Die Birnchen werden schwarz

Das ist ein eindeutiges Anzeichen, dass Betriebsspannung und Lämpchenspannung (Voltzahl) nicht stimmen. Meist ist die Spannungsversorgung zu hoch. - wechseln Sie die Spannungsquelle und verwenden Sie Eine, die den Birnchen entspricht.


 

Ein Lämpchen oder dessen Stecker wird heiß bzw. verschmort

Hier liegt eindeutig ein Kurzschluss vor. Ein Kurzschluss entsteht, wenn sich kein elektrischer Verbraucher im Stromkreis befindet. Meist hat sich ein kleines Litzendrähtchen an den Gegenpol des Anschlusses von Stecker oder Lampenfassung gemogelt. - Sichtprüfung oder Durchgangsprüfung mittels Durchgangsprüfer. Entdecken Sie den Fehler rechtzeitig, können die Elemete meist gefahrlos weiter benutzt werden. sind sie zu stark verschort, hilft nur der komplette Austausch.
Bei Lämpchen mit Schraubbirnchen sind die Anschlusslitzen oft nur in die fassung eingelegt. Bei übermäßiger Bewegung oder wenn man das Birnchen zu fest eindreht, könnte ein solcher Fehler entstehen. Auch, wenn die Litze zu fest mit den Anschlußstiften des Steckers angeschraubt wird, könnte ein Äderchen aus der Kontaktstelle quetschen und Verbindung zum Gegenpol finden. Die einzelnen Litzendrähtchen sind so fein, dass man nicht Selten eine Lupe braucht um die fehlerhafte Verbindung zu sehen.


 

Schalter oder Steckdose werden heiß

hier gilt das Gleiche, wie eben beschrieben.


 

Der Trafo oder die Batterie wird heiß

Hauptursache ist ein Kurzschluss, der irgendwo in der Puppenhauselektrik installiert oder entstanden ist. Normaler Weise sollte sich ein Trafo (im Gegensatz zur Batterie) nach kurzer Zeit selbst abschalten.

Zur Fehlerbehebung macht man zunächst eine Sichtprüfung im Puppenhaus, ob man bereits eine oder mehrere Stellen entdeckt, wo Drähte zusammengeschlossen sind, die nicht zusammengehören. Das kann auch hier ein winziges Aderchen der Doppellitze sein, was sich an seinem Gegenpol verirrt hat. Wenn man nichts entdeckt, ist es ratsam jedes Lämpchen, jedes Gerät einzeln an einer Spannungsquelle zu prüfen um dort eine Fehlerursache auszuschließen.

Etwas entdeckt (es können durchaus auch mehrere Lämpchen betroffen sein? Dann schließen Sie die, als in Ordnung befundenen Geräte wieder an.

Haben die Lämpchen im Einzelbetrieb jedoch anstandslos geleuchtet, die Geräte normal funktioniert, müssen wir davon ausgehen, dass der Kurzschluss in der Hausinstallation liegt. Der kann dann an Steckdosen, Schaltern oder gar an der Doppellitze zu finden sein.
Insbesondere bei Erstinbetriebnahme wurde mit großer Wahrscheinlichkeit ein Installationsfehler gemacht. Wenn eine systematische Sichtprüfung unter zu Hilfenahme eines Durchgangsprüfers nicht hilft, bleibt nichts Anderes übrig, als die ganze Puppenstube neu zu Installieren. Im Zweifelsfall kann man einen Elektriker konsultieren.

Tritt der Kurzschluss nach einiger Betriebszeit auf, kann man zumindest von einer korrekten Installation ausgehen. Ursache ist meist das kleine verirrte Drähtchen. Besonderes Augenmerk sollte man auf metallische Stegfassungen haben, da es (auch im Betrieb) vorkommen kann, dass sich der Mittelkontakt, gegen den Steg verschiebt. Einfach wegdrüchen und geht.
Als bekannte Fehlerursache gilt auch die Fassung von Schraubbirnchen von Puppenhauslampen. Die Anschlußdrähte sind meist nur in die Fassung eingelegt und können bei übermäßiger Bewegung der Lampe verrutschen. Nach dem Richten der Drähte sollte aber auch hier der Fehler behoben sein. Symptom für diesen Fehler ist das heiß werden der Leuchte (siehe oben)
Eine weitere Möglichkeit des Kurzschlusses besteht beim Überdrehen der Anschlussstifte an Steckern. Hier wird die Litze derart aus dem Kontakt gequetscht, dass ein Litzchen zum anderen Kontakt gelangt.

Eine weitere Möglichkeit für das Symptom der heiß werdenden Spannungsquelle ist die Überlastung. Hierbei wurden zu viele Verbraucher an der Spannungsquelle angeschlossen (meist im Grenzbereich)
Ein Trafo schaltet sich, normaler Weise, durch seine Überlastsicherung, von selbst ab. Nach behobener Ursache und kurzer Abkühlzeit sollte alles wieder korrekt funktionieren.
Die Anzahl der Stromstärke aller Verbraucher und geräte (...A / ...mA) muss immer kleiner sein als die Angabe auf dem Trafo. Abhilfe schafft da nur die Verwendung eines "größeren" Transformators oder der Ersatz "normaler" Glühlämchen durch LED.
Eine (Über-) lastung einer Batterie macht sich bemerkbar, wenn die Batterie zu schnell leer wird. Hierbei sollte man, sofern sinnvoll, über die Verwendung eines Trafos nachdenken.


 



Die Sichtprüfung: alle Elemente der Elektroinstallation werden der Reihe nach optisch und sensorisch durch Betätigung oder Fühlen untersucht. Sinnvoll ist es, sich zur Spannungsquelle hin zu bewegen

Der Durchgangsprüfer: zeigt an, ob eine elektrische Verbindung besteht. Dabei leuchtet das Signallämpchen des Prüfers bei Funktion, sprich elektrischem Durchgang auf.


Leuchten muss es immer wenn man den Prüfer an*:

  • den Anfang und das Ende EINER elektrischen Leitung hält
  • die Kontakte einer Glühlampe hält (LED bedingt)

Leuchten darf es nicht wenn man den Prüfer an*:

  • die beiden Leitungen der Doppellitze hält
  • an beide Pole einer Steckdose oder eines Steckers hält

(* Achtung: das trifft nur bei nicht installierten Elementen zu. Im Installierten Zustand, kann eine elektrische Verbindung auch durch andere Elemente im Stromkreis hergestellt werden)

Prüfen eines Schalters oder Tasters:

Man hält die Prüfspitzen des Durchgangsprüfers gleichzeitig an jeweils einen Kontakt des Schalters. Im betätigtem Zustand muss der Prüfer leuchten. Schaltet man den Schalter aus oder lässt man den Tastknopf los, muss der Prüfer verlöschen. Anderen Falls ist der Schaler oder Taster kaputt.

Prüfen einer Puppenhauslampe

halten Sie zunächst die Prüfspitzen vom Durchgangsprüfer gleichzeitig an jeweils einen Stift des Steckers, ohne dass sich die Prüfspitzen versehentlich dabei berühren. Alternativ werden die beiden offenen Adern der Doppellitze geprüft. Der Prüfer muss leuchten. Falls nicht: Birnchen defekt oder Leitung unterbrochen
Entfernen Sie nun das Birnchen. Wiederholen Sie die Prüfung Der Prüfer darf nicht leuchten. Anderen Falls liegt ein Kurzschluss vor.


Liebe Kunden,

gern helfen wir Ihnen per Email oder telefonisch bei der Fehlerbehebung. Versuchen Sie bitte die Anzeichen und Symptome genauestens zu beschreiben, damit wir Ihnen sachlich korrekt Antworten können. Ihre Fehlerbeschreibungen helfen uns bei der Vervollständigung dieser Liste und damit Anderen beim der Installation eines Puppenhauses.
Vielen Dank!